Niststandort für Wildbienen im Britzer Garten geschaffen

Über 70% aller Wildbienenarten nisten im Boden, die sogenannten Wildbienenhotels nützen Ihnen also nicht! Bodenbewohnende Wildbienen brauchen sonnige sandige Stellen, die wenig oder gar nicht bewachsen sind. An solchen Stellen graben sie kleine Löcher, in die sie ihre Eier legen. Wer Wildbienen helfen will, sollte also nicht nur hohle Stängel und angebohrtes Holz anbieten, sondern auch eine voll besonnte offene Bodenstelle oder einen Sandhaufen.

Zusammen mit der Grün Berlin GmbH haben wir ein Stück Wiese von Gras befreit und Sand aufgetragen. Jetzt sind wir gespannt, ob wir dort Seidenbienen oder Sandbienen beobachten können!

Übrigens: Wildbienen stechen nicht! Die meisten Arten haben zwar einen Stachel, sind aber erstens vollkommen uninteressiert an Menschen und zweitens so zart gebaut, dass sie mit ihrem Stachel gar nicht durch unsere Haut kommen.